Virtueller Stammtisch II

Liebe Altleibnizianer,

Einige von euch haben vielleicht schon über den Verteiler der Gesellschaft der Freunde des Leibniz.V. davon erfahren, dass am 27.10.2020 um 20.30 Uhr ein virtueller Stammtisch über ZOOM stattfinden wird.

“Nutzen Sie die Chance, mit Leibnizianerinnen und Leibnizianern quer durch alle Jahrgänge (wieder) ins Gespräch zu kommen. Wir sind sehr neugierig zu erfahren, wie es Ihnen geht! Wenn Sie mögen, bringen Sie Ihr Lieblingsgetränk mit – und erzählen Sie, warum Sie es mögen und/oder wo Sie es entdeckt haben. Wir sind gespannt auf die erstaunlichsten Geschichten!

Wir werden am 27. Oktober auch einen Gast haben: Ein Leibnizianer des Jahrgangs 2019/20 wird wahrscheinlich dabei sein und berichten, wie er die Corona-Zeit im Kolleg erlebt hat.

Anmeldung bitte per Email an: info@freunde.leibniz-kolleg-tuebingen.de

So gibt es auch die Möglichkeit, Städte übergreifend Altleibnizianer kennenzulernen. Gerne kann diese Einladung an andere Kekse weitergeleitet werden.

Wir freuen uns auf euch.

Liebe Grüße

Frederice Stasik

Virtueller Stammtisch

Liebe Altleibnitianer,

leider mussten aufgrund der Corona-Pandemie zahlreiche Stammtische abgesagt werden bzw. die Planung weiterer wurde auf Eis gelegt.

Dies soll nun ein Ende haben: Am 25. Juni 2020  um 20.00 Uhr wird der erste virtuelle Stammtisch über die Plattform Zoom stattfinden. 

Anmeldung bitte per Email an: stasik@freunde.leibniz-kolleg-tuebingen.de

So gibt es auch die Möglichkeit Städte übergreifend Altleibnitianer kennenzulernen. Gerne kann diese Einladung an andere Kekse weitergeleitet werden.

Wir freuen uns auf euch.

Liebe Grüße

Frederice Stasik

Nachruf auf Dietrich Niethammer

Dietrich Niethammer, 1939 in Leipzig geboren, hat in Tübingen, Wien und München Medizin studiert. Drei Jahre lang hat er in La Jolla, Kalifornien, in der biochemischen Forschung gearbeitet. In Ulm hat er sich habilitiert und die ersten allogenen Knochenmarkstransplantationen an Kindern in der Bundesrepublik durchgeführt. 1986-2005 war er Ärztlicher Direktor der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der Kinderklinik der Universität Tübingen, von 1989-2004 Geschäftsführender Direktor der Klinik. Er hatte zahlreiche Ehrenämter. Unter anderem war er viele Jahre lang Vorsitzender des Medizinausschusses der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Dietrich Niethammer ist nicht erst 1984 als Direktor zum Leibniz Kolleg gekommen. Schon 1980 habe ich ihn als Dozent für ein Medizinseminar gewinnen können, das sich die Studierenden des Kollegs gewünscht hatten. Zwei Studienjahre lang hat er mit seinem damaligen Oberarzt Rolf Huenges dieses Seminar mit Begeisterung durchgeführt. Die Studierenden waren sehr beeindruckt. Als das Leibniz Kolleg nach dem Weggang von Herrn Professor Gotthart Wunberg 1983 einen neuen Direktor brauchte, war Dietrich Niethammer zwar vom Kolleg überzeugt und im Prinzip nicht abgeneigt, es durch seine Mitarbeit zu unterstützen, hatte aber allerdings gerade einen Ruf an die Universität Aachen erhalten. Die dortige Universität hatte ein ganz neues Gebäude für die Pädiatrie gebaut und so war die Aufgabe, die Kinder- und Jugendmedizin neu zu organisieren, durchaus reizvoll für ihn. Spontan sagte er mir jedoch zu, das Direktorat des Kollegs zu übernehmen, sollte er nicht nach Aachen gehen. Ein Versprechen, das er dann auch eingehalten hat. 1984 wurde er vom Vorstand der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs zum Direktor bestellt. Obwohl Dietrich Niethammer damals schon die Abteilung für Hämatologie und Onkologie leitete, später Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinderheilkunde und Jugendmedizin wurde und in der Forschung und in vielen Gremien aktiv war, haben wir uns viele Jahre lang jeden Mittwoch getroffen, um alle Fragen des Kollegs zu besprechen. Er hatte in der Tat nur begrenzt Zeit, aber wenn wir bei ihm im Büro saßen, war er ganz da, völlig konzentriert und aufmerksam, so als hätte er sonst keine Aufgaben.

Unvergesslich sind seine Vorträge auf dem Lochen, mit denen wir die Einführungstage ins neue Kollegjahr eröffnet haben. In der Regel sprach er über den Umgang des Arztes mit schwerstkranken und sterbenden Kindern. Wahrheit am Krankenbett, auch bei ganz jungen Patient*innen, war sein Lebensthema. Zwei Stunden waren für den Vortrag und die sich anschließende Diskussion angesetzt. Die Frage- und Diskussionsrunde ging jedoch fast immer die ganzen vier Stunden bis zum Abendessen. Er konnte faszinierend von seinen Erfahrungen als Arzt berichten.

Dietrich Niethammer hat sich für die Studierenden des Kollegs wirklich interessiert und die Jahrgänge mit Engagement und Anteilnahme begleitet. In den ersten beiden Jahren seines Direktorats hat er an den Zulassungskonventen teilgenommen und auch bei Dozententreffen war er dabei. An der Entscheidung für die Vergabe von finanziellen Nachlässen für einzelne Kollegiat*innen war er auch beteiligt. Im Laufe der Jahre haben wir viele schwierige Fragen erörtert, so z.B. ob wir auch HIV-positive Bewerber*innen aufnehmen würden und wie wir das dann den anderen Kursteilnehmer*innen mitteilen könnten. Zum Glück eine Frage, die sich letztlich nicht gestellt hat.

Anfang der 90er Jahre wurde die Notwendigkeit, eine langfristige Finanzierung für das Kolleg zu sichern, immer dringender. Zusammen mit dem damaligen Vorstandsvorsitzenden, Dr. Bernhard Gröning, war er maßgeblich an den Verhandlungen mit dem Land Baden-Württemberg beteiligt, die zur Übergabe der Häuser auf dem Österberg an das Land und unserer 25-jährigen Rentenzahlung führten. In diesen Jahren konnten wir das Programm des Kollegs nachhaltig konsolidieren und den Ruf des Kollegs als eine einzigartige Institution in Deutschland festigen. 1996 hat er das Direktorat des Kollegs an mich übergeben, gleichzeitig wurde er zum Vorsitzenden der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kolleg gewählt.

Als wir die Stiftung Leibniz Kolleg 1994 gegründet haben, wurde er Vorsitzender deren Vorstands. 2016 hat er sich mit Nachdruck für die Reintegration des Kollegs in den Verband der Universität Tübingen, bei Wahrung seiner programmatischen Selbständigkeit, eingesetzt.

Dietrich Niethammer hat mich in den 30 Jahren, in denen wir das Kolleg zusammen geführt haben, immer unterstützt, und wir sind über die gemeinsame Arbeit am und für das Kolleg sehr gute und enge Freunde geworden. Sein Vertrauen, seine Großzügigkeit und Liberalität und seine tiefe Menschlichkeit haben mir erlaubt, das Kolleg auch in seinem Sinne zu führen. Er wird mir immer ein Vorbild sein und ich werde ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

Michael Behal, am 2. März 2020

Das ‚Stipendium leibnitianum‘

Das ‚Stipendium leibnitianum‘ ist aus der Idee entstanden, als Dank für die bereichernde Zeit am Kolleg etwas zurückzugeben. Angesichts der steigenden Kosten, die die Kollegiat*innen für das Kollegsjahr aufbringen müssen, soll die Zugänglichkeit des Programms unabhängig von der wirtschaftlichen Situation der Eltern erhalten bleiben.

Aus einer zunächst spontanen Idee der beiden Altleibnizianerinnen Helene Helleckes und Dorothee Rilling ist nun ein ganzes Projekt geworden:
Gemeinsam  – das heißt, mit der Beteiligung eines Großteils des Jahrgangs 2017/18, aber auch von Freund*innen, Verwandten und Bekannten – wurde 2019  für eine Person ein Vollstipendium in Höhe von 6700€ finanziert! Das bedeutet, dass schon im Moment neben den sechs Stipendien der GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e.V. eine  weitere Person des Jahrgangs 2019/2020 durch die Spenden das Kolleg besuchen kann. Für uns ist das ein toller erster Erfolg – der hiermit aber nicht aufhören soll! Denn das Leibniz Kolleg wird auch in Zukunft auf Unterstützung angewiesen sein, um geeigneten Bewerber*innen das Jahr am Kolleg zu ermöglichen.

Und hier benötigen wir auch Ihre Hilfe: Jede*r kann mitmachen! 
Hierfür können Sie einfach das Formular ausfüllen und an die GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e.V. schicken. Jede und jeder kann sich mit einer monatlichen, jährlichen oder einmaligen Spende beteiligen und somit jungen Menschen ein Studium Generale ermöglichen sowie das Leibniz Kolleg unterstützen.

Aufnahmeantrags- und Spendenformular (PDF)

Das Leibniz Kolleg und die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kolleg trauern um

Professor Gotthard Wunberg
*25.12.1930       ✝︎ 5.2.2020

Er war Direktor des Leibniz Kollegs von 1977 bis 1983 in der Nachfolge von Professor Paul Ohlmeyer. Er begleitete das Leibniz Kolleg jahrelang als pädagogischen Begleiter.

In unprätensiöser Art hat er sich vor allem bei der Neuordnung der Lehre und der Einbindung und Unterstützung junger Dozent*innen verdient gemacht. Als Germanist war er ein sehr anregender Lehrer und hat sehr viele Studierende beeinflusst.

In Dankbarkeit nehmen wir Abschied.

Prof. Dr. med. Jan Born                                                             Dr. iur. Dirk Lupberger
Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing                                        Michael Behal, M.A.

Vorstand und Mitglieder
Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.

Vorstand und Kuratorium
Stiftung Leibniz Kolleg

Ein erfülltes, verantwortungsvolles Leben hat sich vollendet.

Traurig, aber vielfältig dankbar nehmen wir Abschied von

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dietrich Niethammer
* 24. Oktober 1939   † 03. Februar 2020

Direktor des Leibniz Kollegs 1984-1996
bis 2017 Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs
Vorsitzender, später Ehrenvorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Leibniz Kolleg

Prof. Dr. med. Jan Born         Dr. iur. Dirk Lupberger
Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing     Michael Behal, M.A.

Vorstand und Mitglieder
Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.

Vorstand und Kuratorium
Stiftung Leibniz Kolleg

Happy New Year

Allen Freunden des Leibniz Kollegs und ihren Familien wünschen wir einen guten Start ins neue Jahr 2020!

Mit dem 1. Januar 2020 tritt auch der  – auf der Mitgliederversammlung im November 2019 gewählte – neue Vorstand der GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e. V. seine Ämter an. Dieser besteht nun aus:

Prof. Dr. Jan Born (Vorsitzender) – wiedergewählt
Dr. Dirk Lupberger (stv. Vorsitzender und Geschäftsführung) – wiedergewählt
Dr. med. Frederike Kienzle – neu
Ursula Konnertz – qua Amtes
Sophia Schlette – neu
Daniel Silberhorn – neu
Frederice Stasik – wiedergewählt
Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing – erst auf der MV 2018 gewählt
und unserem Ehrenvorsitzender: Michael Behal.

In den nächsten Wochen stellen wir euch die neuen Mitglieder des Vorstands in Worten und Bildern persönlich vor. Es lohnt sich also, diese Seite künftig regelmäßig zu besuchen.

Ganz herzlichen möchten wir uns bei den drei ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Carolin Glandorf, Claire Luzia Leifert und Dr. Wolfgang Pasche für die Zusammenarbeit und das zeitintensive Engagement bedanken! 

Vereinsjahr 2018

Liebe Freundinnen und Freunde des Leibniz Kollegs,

im Vereinsjahr 2018 hat die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs das Momentum aus dem Vorjahr genutzt und viel Positives daraus gemacht. Die wichtigste Veranstaltung war das 70-jährige Jubiläum, das im August begangen wurde. Dominiert hat auf dem Sommerfest vor allem die Frage: Wie geht es mit dem Leibniz Kolleg und dem Gebäude in der Brunnenstraße weiter?

Eckdaten 2018:

  • 475 Mitglieder (+30)
  • 20 (+5) Leibnitianer-Stammtische
  • 7 ‚stipendia leibnitiana‘ sowie diverse Reisestipendien (rund 30.000 Euro insgesamt) vergeben
  • 5 Vorstandssitzungen.

Jubiläum: 70 Jahre Leibniz Kolleg

Das haben wir mit euch – über 450 Freundinnen und Freunde des Leibniz Kollegs, Alumnae und Alumni, (ehemalige) Dozentinnen und Dozenten – gebührend und sommerlich gefeiert: Am Wochenende des 4. und 5. August gab es für euch Zeit zum Wiedersehen, Raum zum Kennenlernen, gutes Essen und Musik … und Food for Thought. Eine kleine Rückschau findet ihr hier.

Zukunft der Brunnenstraße 34

Das Gebäude des Leibniz Kollegs ist dringend sanierungsbedürftig. Beim Jubiläumsfest hat sich eine über neunzigprozentige Zustimmung dazu gezeigt, eine Sanierung des Kollegs einem permanenten Umzug vorzuziehen. Die Gesellschaft der Freunde setzt sich dafür ein, dass das Leibniz Kolleg auch in Zukunft am Standort in der derzeitigen Form erhalten bleibt, ohne dass die Gebühren für die zukünftigen Kollegiaten deswegen übermäßig steigen. Für Fragen und Antworten steht Dirk Lupberger als Ansprechpartner zur Verfügung.

Finanzielle Unterstützung der Studierenden

Für das Studienjahr 2018/2019 konnten sieben ‚stipendia leibnitiana‘ vergeben werden, eins mehr als im Vorjahr. Stipendia leibnitiana beziehen sich auf 10-monatige Stipendien. Sie werden analog zum Bafög ermittelt und berechnet und sind zweckgebunden. Zusätzlich wurden zahlreiche Zuschüsse zur Romreise möglich gemacht.

Save the Date: Mitgliederversammlung 2019

Der letzte Termin für Ihren/Euren Kalender ist die nächste Mitgliederversammlung, die am 23.11.2019, 15:00h im Kolleg stattfinden wird; ein Rahmenprogramm mit Vortrag und Diskussion ist vorgesehen und wird rechtzeitig mit der Einladung zur Mitgliederversammlung versandt. Auch in der Zwischenzeit freuen wir uns auf Anregungen und Kommentare.

Ihr/Euer

Vorstand der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.

Vereinsjahr 2017

Liebe Ehemalige, liebe Vereinsmitglieder, liebe Interessierte,

die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs blickt auf ein Jahr zurück, das unsere zukünftige Arbeit nachhaltig prägen wird. Die Großspende eines ehemaligen Leibniz-Kollegiaten stellt unsere Vereinsfinanzen auf eine neue Grundlage. Und die Ergebnisse der Umfrage unter Ehemaligen zeigt uns: Leibniz-Kollegiaten wollen andere Leibniz-Kollegiaten kennenlernen. Auch von den neuen Mitgliedern im Vereinsvorstand möchten wir Ihnen berichten. Zudem finden Sie in diesem Schreiben Informationen zum 70. Jubiläum des Kollegs im kommenden Jahr, sowie zu den vielfältigen Möglichkeiten zur Vernetzung, die Vereinsmitgliedern und Ehemaligen offenstehen.

Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr

2017 war für das Kolleg und für die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs ein extrem ereignisreiches Jahr mit großen Veränderungen, mit denen ein solides Fundament für 2018 und die weitere Entwicklung insgesamt geschaffen werden konnte:

  • 1703-04: Einrichtung und Besetzung einer eigenen Geschäftsstelle mit Andrea Reuß-Otto
  • 1706-08: Historische Großspende ‚Alice B. Gruenwedel Living Trust‘ (€ 104.000)
  • 1706-08: Mitglieder- und Ehemaligen-Umfrage
  • 1708-09: Vergabe sechs ‚Stipendia Leibnitiana‘ , Reisestipendien (Se. ca. € 30.000)
  • 1707-: Vorbereitungen 70-jähriges Jubiläum 2018 (Jubiläumsfeier, Alumni-Konvent)

Eckdaten 2017 (per 171202):

  • 435 Mitglieder (+1)
  • Wachsende Anzahl & Teilnehmer Regionalkreise (dzt. 15, s.u. Leibnizianer-Stammtische)
  • Intensivierte Mitgliederkommunikation: 4 Rundschreiben, neue Website, neue Social Media
  • 7 Vorstandssitzungen (2 pers., 2 TelCon, 3 im Umlaufverfahren); 1 Vorstandsretreat.

Ergebnisse der Ehemaligenumfrage 2017: Mehr Vernetzung gewünscht!

Im Sommer dieses Jahres haben wir eine Umfrage unter den Ehemaligen des Leibniz Kollegs durchgeführt. Unser Ziel war es, die genauere Richtung der Vereinsarbeit der kommenden Jahre zu eruieren. Rund 270 Personen haben teilgenommen, davon vierzig Prozent Vereinsmitglieder. Die wichtigste Erkenntnis war, dass sich die Umfrageteilnehmer vor allem eine stärkere Vernetzung von Ehemaligen untereinander (64 Prozent) bzw. eine stärkere Vernetzung der Kollegiatinnen und Kollegiaten mit den Ehemaligen (49 Prozent) wünschen. Dementsprechend werden wir in der Zukunft darauf einen stärkeren Fokus unserer Arbeit legen.

Weiterhin haben sich 88 Personen bereiterklärt, zu einem ihnen vertrauten Thema einen Vortrag am Leibniz Kolleg zu halten – vielen Dank für Ihr Engagement! Die ersten Vortragenden wurden vom aktuellen Jahrgang schon eingeladen.

Mehr Vernetzung: Soziale Netze und Stammtische

Bereits jetzt bestehen verschiedene Möglichkeiten, offline und online mit Alumni des Kollegs in Austausch zu kommen. In den sozialen Netzen gibt es viele Gruppen für Ehemalige des Leibniz Kollegs, die nicht aktiv von der Gesellschaft der Freunde betreut werden. Mit über 600 Mitgliedern ist die Facebook-Gruppe für allgemeine Fragen, Diskussionen, Stammtischeinladungen und so weiter die erste Anlaufstelle. Für studien- und berufsbezogene Themen bieten sich XING und LinkedIn für den Austausch an. Wer andere Ehemalige offline treffen möchte, kann schließlich zu einem der Leibnizianer-Stammtische in 15 Regionen im deutschsprachigen Raum hinzustoßen.

Jubiläum: 70 Jahre Leibniz Kolleg

Im Sommer, am Samstag, 4. August 2018, wollen wir das 70-jährige Bestehen des 1948 gegründeten Leibniz Kollegs gebührend und samt Alumni/-ae Konvent gebührend feiern. Details zur ganztägigen Veranstaltung werden wir sobald wie möglich auf unserer Website veröffentlichen. Falls Sie aus der Ferne anreisen, sollten Sie sich frühzeitig um eine Unterkunft bemühen. Eine Übernachtung im Kolleg ist leider nicht möglich.

Wir suchen weiterhin nach helfenden Händen, die uns bei der Planung und Durchführung unterstützen können. Wer sich engagieren möchte, meldet sich am besten per Mail an alumni@freunde.leibniz-kolleg-tuebingen.de.

Unser Vorstand: zwei neue Mitglieder

Im vergangenen Frühjahr traten Peter Hübner und Hannah Schade von ihren Vorstandsämtern zurück; auf diesem Weg noch einmal unser Dank für die wertvolle Arbeit, die sie für den Verein geleistet haben. Umso erfreuter sind wir, dass zum nächstmöglichen Termin, auf der diesjährigen Mitgliederversammlung im Dezember, mit Caro Glandorf, 07/08 und Frederice Stasik, 12/13 zwei tatkräftige Unterstützerinnen nachgewählt wurden. Beide bringen wichtige Erfahrungen aus anderen gemeinnützigen Vereinen bzw. der Organisation des Münchner Stammtischs mit und sind die ideale Ergänzung für die bestehende Vorstandsbesetzung

Save the Date: Mitgliederversammlung 2018

Der letzte Termin für Ihren Kalender ist die nächste Mitgliederversammlung, die voraussichtlich am 24.11.2018 ab 15:30h im Kolleg stattfinden wird. Auch in der Zwischenzeit freuen wir uns auf Ihre Anregungen und Kommentare – und v.a. Ihr Engagement. Wir danken Ihnen für Ihre treue Mitgliedschaft.

Ihr/Euer
Vorstand der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.

Veröffentlicht unter VEREIN

Mitgliederversammlung am 02.12.2017

Die kommende Mitgliederversammlung wird am 02.12. ab 15:30 im Refektorium des Leibniz Kollegs stattfinden. Anmeldungen dafür werden unter info@freunde.leibniz-kolleg-tuebingen.de entgegengenommen.

Die folgende Tagesordnung steht an:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden und Formalia
  2. Bericht des Vorsitzenden
  3. Bericht des Geschäftsführenden Vorstandsmitglieds (Geschäftsstelle; Beiträge u. (Groß-)Spenden; Feststellung Abschluss GJ 2016)
  4. Geschäftsbericht 2016
  5. Kassenprüfungsbericht 2016
  6. Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2016
  7. Bericht über das laufende Studienjahr im Leibniz Kolleg
  8. Nachwahl für die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder
  9. Vorstellung Ergebnisse Ehemaligen-Umfrage
  10. Vorstellung des Mentoring-Programms
  11. Sonstiges (Jubiläumsfeier, Alumni-Konvent, Ausstellung)

Die beiden vakanten Posten in der Kommunikation und der Alumniarbeit sollen neu besetzt werden – möchten Sie sich vielleicht auf der Mitgliederversammlung zur Wahl stellen?

Veröffentlicht unter VEREIN

Aktuelle Situation des Leibniz Kollegs: Umfrage, Neuausrichtung der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.

Liebe Ehemalige, liebe Vereinsmitglieder,

den Übergang des Kollegs an die Universität Tübingen sowie den Offenen Brief von 573 Ehemaligen und Unterstützerinnen und Unterstützern hat die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V. zum Anlass genommen, ihre Arbeit auf den Prüfstand zu stellen und einige neue Aktivitäten in Angriff zu nehmen.
Im Folgenden möchten wir die aktuelle Situation des Kollegs und die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick darlegen.

► Das Leibniz Kolleg
Seit Beginn des aktuellen Studienjahres ist das Leibniz Kolleg eine zentrale Einrichtung der Universität Tübingen. Ursula Konnertz hat als wissenschaftliche Leiterin des Kollegs die Nachfolge des langjährigen Leiters Michael Behal angetreten. Dr. Thorsten Nagel hat seit dem 1.1.2017 die Rolle des stellvertretenden Leiters inne. Ein neuer zwölfköpfiger Beirat unterstützt das Leibniz Kolleg in seiner wissenschaftlichen und pädagogischen Arbeit. Weitere Details zur neuen Organisationsform lassen sich im Statut finden.

Gefördert wird das Kolleg und sein Studienprogramm derzeit von der Udo Keller Stiftung und seit bald sieben Jahrzehnten der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V.
Mittelfristig wird das Leibniz Kolleg vermutlich in ein anderes, noch zu errichtendes Gebäude umziehen. Im Gespräch ist eine damit einhergehende Vergrößerung auf 90 Studierende pro Jahr. Bisher hat die Universität Tübingen für die Umsetzung dieser Pläne noch keinen festen Termin bekanntgegeben.

► Die Aktivitäten der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V. 
Mithilfe der großzügigen Beiträge von mehr als 430 Mitgliedern war der Verein in diesem Jahr in der Lage, 4 jungen Studierenden ein Stipendium leibnitianum in Höhe von bis zu 5180€ zu gewähren. Das Stipendium leibnitianum ermöglicht ein Studium am Leibniz Kolleg unabhängig vom Einkommen der Eltern. Zusätzlich konnten wir 5 Reisestipendien für die traditionelle Romexkursion vergeben und das Seminar zur politischen Bildung in Bad Urach mit 1940€ fördern. Seit dem Übergang an die Universität sind die Studiengebühren auf 5300€/Studienjahr angestiegen – wir werden also in Zukunft weitere finanzielle Unterstützung benötigen, um derselben Zahl von jungen Menschen ein Studium generale am Leibniz Kolleg zu ermöglichen.

Im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung vom 3.12.2016 wurde die Ehemaligenarbeit explizit in die Satzung der Gesellschaft der Freunde aufgenommen: “Zur Verfolgung des Vereinszwecks pflegt die Gesellschaft den aktiven Informations- und Meinungsaustausch mit den ehemaligen Studierenden des Leibniz Kollegs (Altleibnitianer*innen) und unterstützt deren Selbstorganisation […]“ (Vereinssatzung). Wir wollen die jährliche Mitgliederversammlung mittelfristig zu einer aktiv von Mitgliedern gestalteten Veranstaltung mit Fachvorträgen und Workshops ausbauen. Zusätzlich möchten wir die Vernetzung von Ehemaligen untereinander als auch mit den aktuellen Studierenden fördern.

Die weitere Entwicklung des Vereins soll stärker als bisher von den Mitgliedern bestimmt und getragen werden. Deshalb bitten wir Sie, an unserer kurzen Umfrage (inzwischen beendet) teilzunehmen – ob Sie nun Vereinsmitglied sind oder nicht. Mit Ihrer Teilnahme an unserer Umfrage helfen Sie uns, Ihre Ideen für die Vereinsarbeit zu sammeln und die Vereinsarbeit stärker an Ihren Interessen auszurichten.

► Jetzt Mitglied werden
Wenn Sie Teil der Gemeinschaft von Unterstützerinnen und Unterstützern werden möchten, die sich für das Leibniz Kolleg einsetzt, finden Sie hier den Mitgliedsantrag. Die Mitgliedschaft lohnt sich – für Sie, für benachteiligte Studierende und das Kolleg an sich.

Vielen Dank für Ihre bisherige und zukünftige Unterstützung.

Jan Born, Vorsitzender des Vorstands
Claire Luzia Leifert
Julius Lischeid

Der Vorstand hat getagt.

Der Vorstand der Gesellschaft der Freunde kam nach einer Onlinesitzung im Dezember 2016 nun zu seiner ersten Arbeitssitzung in Tübingen zusammen.

Im Refektorium des Leibniz Kollegs stand ein dichtes Programm auf der Agenda, das zahlreiche organisatorische Fragen des Vereins und inhaltliche Themen der Förderung des Kollegs behandelte.

So gibt es nach der Neustrukturierung des Kollegs ab sofort eine eigene Geschäftsstelle des Fördervereins außerhalb des Kollegs, die von Andreas Reuß-Otto geleitet wird. Hier können ab sofort die Mitglieder mit ihren Anliegen vorstellig werden. Ein ausführlicher Beitrag dazu folgt.

Weiterhin waren verschiedene Förderaktivitäten (u.a. Teilnahme der Leibnitianer am Politischen Wochenende in Bad Urach Anfang Mai. Thema: Russland), Unterstützung des Kollegs in Sachinvestitionen oder 70 Jahre Leibniz Kolleg Thema der Zusammenkunft.

Auch die Themen Alumni, Mitgliederbetreuung und Kommunikation, die allesamt nach und nach neu aufgestellt werden,   waren Gegenstand der lebhaften Diskussionen und wertvollen Vorschläge.

Ein nicht zu unterschätzender Gedankenaustausch, der im Juni mit einer weiteren Sitzung seine Fortsetzung findet.

Veröffentlicht unter VEREIN

Neuer Vorstand informiert sich im Leibniz Kolleg

Nach einer ersten Sitzung per Telefonkonferenz war es dem Vorstand wichtig, sich rasch auch persönlich besser kennenzulernen und zu informieren – am besten vor Ort.

Foto: Peter W. Hübner

Momentaufnahme: Arbeiten zum Wohle des Leibniz Kollegs in wechselnder Besetzung, hier (v.l.n.r.): Die neuen Vorstände Dirk Lupberger, Claire Luzia Leifert, Julius Lischeid im Gespräch mit dem Ehrenvorsitzenden der Gesellschaft Michael Behal (nicht zu sehen: Peter W. Hübner – machte das Foto und Ulla Konnertz, die zu einem anderen Termin aufbrechen musste).

 

So traf sich ein Teil des neuen Vorstandes der Gesellschaft der Freunde am Sonntag, dem 19. Februar in den Räumen des Leibniz Kollegs einerseits zum Wissensaustausch, andererseits um sich zu organisieren und insbesondere der Frage nachzugehen, was sich die Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs für Ziele vornimmt … dazu später mehr.

Auch die neue Wissenschaftliche Leiterin des Leibniz Kollegs Ulla Konnertz nahm sich ausführlich Zeit, um ihre Überlegungen einzubringen. Dass dabei der traditionelle Hefezopf (statt Kekse?) nicht fehlen durfte – danke Luzia – ist selbstverständlich.

Terminlich verhindert aber inhaltlich eingebunden an diesem konstruktiven Sonntagstermin: Jan Born, Dietrich Niethammer, Wolfgang Pasche, Hannah Schade.

Einhellige Meinung: Es geht voran, auch wenn die eigentlich Arbeit erst noch bevorsteht…

Was bringt das Neue Jahr?

… auf dieser Website wird zum Beispiel im Neuen Jahr der soeben gewählte Vorstand der GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e.V. in Worten und Bildern persönlich vorgestellt. Und darüber informiert, was wir in den neu geschaffenen Verantwortungsbereichen vorhaben. Es lohnt sich also, diese Seite künftig regelmäßig zu besuchen.

Kommunikation

Die Kommunikation mit den Mitgliedern, Freunden und Förderern möchte der neue Vorstand der GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e.V. pflegen und ausbauen. So wird auch diese Website in den kommenden Monaten nach und nach eine Veränderung in Inhalten und Layout erfahren.

Über Anregungen aus dem Kreis der Mitglieder freuen wir uns.

Michael Behal – Ernennung zum Ehrenvorsitzenden

In seiner konstituierenden Sitzung am 15. Dezember 2016 hat der neu gewählte Vorstand beschlossen, Michael Behal den Ehrenvorsitz der GESELLSCHAFT DER FREUNDE DES LEIBNIZ KOLLEGS e.V. anzutragen. Seine jahrzehntelange Arbeit hat das Studium generale am Leibniz Kolleg Tübingen zu dem gemacht, was so viele junge Menschen geprägt hat. Der Vorstand versteht daher seinen Vorschlag nicht nur als eine besondere Auszeichnung für sein Lebenswerk, sondern auch als Möglichkeit, die Zukunft des Leibniz Kollegs auch in seinem Sinne mit zu gestalten, indem er auf seinen Rat bauen darf. Michael Behal hat dieser Ernennung mündlich bereits zugestimmt.

 

Mitgliederversammlung 2016

Am Samstag, den 3. Dezember 2016 fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt.
Ein erster Kurzbericht geht den Mitgliedern im Rahmen unserer Mitgliederinformation in der Weihnachtszeit zu. Ausführliche Unterlagen folgen zu Beginn des neuen Jahres.

65 Jahre Leibniz Kolleg Tübingen

Das große Jubiläumstreffen anläßlich des 65jährigen Bestehens des Leibniz Kollegs Tübingen am 4. und 5. April 2014 steht vor der Tür. Für all diejenigen, die noch keine Einladung erhalten haben, gibt es die Einladung als PDF zum Download.

Das genau Programm findet sich zudem auf diesen Webseiten in der Rubrik Alumni/Veranstaltungen.

Mitgliederversammlung 2013

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V. fand am Freitag, den 6. Dezember ab 17:00 Uhr im Refektorium des Leibniz Kollegs, Brunnenstraße 34, statt. Unter anderem wurde der Vorstand neu gewählt, er setzt sich nun folgendermaßen zusammen: Prof. Dr. Jan Born (Vorsitz), Michael Behal (Direktor LK), Carola Pflüger (Geschäftsführung), Ursula Konnertz, Dr. Thorsten Nagel, Prof. Dr. Dietrich Niethammer, Dr. Wolfgang Pasche

Material für Newsletter

Für die kommende Ausgabe des Newsletter (Juli 2013) möchten wir hiermit alle Altleibnitianer(innen), die den Newsletter aktiv unterstützen möchten, dazu ermuntern, uns Beiträge oder Ideen an die Redaktion (leibniznewsletter@gmail.com) zu senden.

Webseite der Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs e.V. geht online

Lange war sie in der Planung und noch länger wird sie wohl in der Entwicklung stecken. Endlich ist sie online: Die Website des Gesellschaft der Freunde des Leibniz Kollegs Tübingen. Sie dient dazu, Mitgliedern und Außenstehenden einen Eindruck der Arbeit des Vereins zu geben und stellt eine Anlaufstelle für Interessierte dar. Wir freuen uns auf Besucher!